Warum sterben Tiere aus?

Es gibt mehrere Gründe, warum die Tiere aussterben. Hier sind einige davon:

Durch den Klimawandel verlieren immer mehr Tiere und Pflanzen ihre  Lebensräume.

Viele Landschaften

  • schmelzen davon (zum Beispiel die arktischen Eisschollen der Eisbären)
  • verdorren oder verbrennen (zum Beispiel die Regenwälder der Orang-Utans auf Borneo und Sumatra)
  • das Meer wird zu heiß, Korallen rings um die Galapagos-Inseln bleichen durch die agressive Sonne aus, das Wasser ist dort zehn Grad wärmer geworden als früher!

Die Umweltverschmutzung nimmt zu. Immer mehr Häusersiedlungen verschmutzen Gewässer, blockieren Küsten und zerstören Wälder.

  • Zum Beispiel ist der große Yangtse-Fluss in China so dreckig geworden, dass der chinesische Flussdelfin das letzte Mal im August 2007 gesehen wurde. Wahrscheinlich gibt es ihn nicht mehr.
  • Außerdem sterben mehr als eine Million Seevögel und 100.000 Meeressäugetiere und Schildkröten jährlich an den Überresten von Plastikmüll, der im Meer treibt. Die Tiere ersticken in treibenden Netzresten oder verhungern, weil ihre Mägen mit Plastikteilen verstopft sind.

Die Tiere werden gejagt (Wilderei). Viele wunderschöne Tiere verschwinden, weil ihre Körperteile, zum Beispiel Stoßzähne oder Fell, trotz Verbot verkauft werden.

Zum Beispiel Tiere wie Elefanten, Tiger,Nilpferde, Gorillas, Schildkröten und viele mehr.

 

 

Mehr über die vom Aussterben bedrohten Tiere erfährst du hier!

Delfin
Tiger
Biene
Gorilla
Eisbär