Warum schmilzt das Eis?

Weil wir Menschen zuviel extra Treibhausgase produzieren, wird es auf der Erde immer wärmer. Das ist der Grund, weshalb das Eis am Nord- und Südpol sowie die vielen Gletscher auf der ganzen Erde zu schmelzen beginnen.

Auf dem Nordpol (Arktis) und dem Südpol (Antarktis) schneit es viel weniger als früher. Leider schmilzt jedes Jahr mehr Eis, als dass neuer Schnee und neues Eis hinzukommen. Je kleiner die Eismenge wird, umso schneller schmilzt sie.

Wenn das Eis an den Polen schmilzt, dann gibt es mehr Wasser, und der Meeresspiegel auf der Erde erhöht sich. Das bedeutet, dass viele Inseln, die nur einen Meter über dem Meeresspiegel liegen, im Meer versinken.

 
Gletscher sind riesige Eisflächen, die sich seit Jahrtausenden in den Bergen befinden. Derzeit schrumpfen fast alle Gletscher auf der Erde, manche davon ganz schön schnell. Wenn der Bergboden, der schon immer gefroren war, schmilzt, besteht eine große Gefahr von Erdrutschen. Auch fehlt das Schmelzwasser. Dieses ist für viele Menschen das einzige Trinkwasser. Die Menschen würden also diese Wasserquelle verlieren.

Große Eisflächen schmilzen immer weiter.

 


Ein riesiger Gletscher schmilzt zunehmend. Er wird kleiner und zieht sich immer weiter zurück.
Wichtig

Unsere Erde gerät langsam aus   ihrer Balance, darum ist es wichtig, dass wir alle für unsere Erde da sind.

Wir müssen sie wieder in's Gleichgewicht bringen.

Jeder ist wichtig, auch du!

Arktisreise zu den Eisbären

Am 17. November war es soweit! Carmen Limberger hatte nämlich die einzigartige Möglichkeit zusammen mit dem WWF und dem WICK Eisbärbotschafter, sowie anderen Teilnehmern, die Kanadische Arktis zu bereisen und Eisbären zu besuchen.

Alles über ihr Abenteuer könnt ihr hier erfahren.