Die Wetterstation

Wenn ihr eine Wetterstation zu Hause, im Kindergarten oder in der Schule einrichtet, könnt ihr richtige Wissenschaftler werden und das Wetter erforschen. Diese Art von Wissenschaftler nennt man auch Meteorologen. Wenn ihr die Wetterstation für eine längere Zeit führt, wisst ihr genau, wie viel Regentage es in  einem Monat bei euch gab oder welche Temperaturen an einem bestimmten Tag herrschten.  

Für eine Wetterstation braucht ihr ganz bestimmte Messgeräte. Die kann man kaufen oder einige davon auch selber basteln. 

 

Um die Temperatur zu messen braucht ihr ein Thermometer.

Ein Thermometer misst die Temperatur der Luft, deshalb sollte das Thermometer im Schatten hängen, damit das Messergebnis nicht verfälscht wird. Die Temperatur misst man in Grad Celsius (° C)

 

 

Thermometer

Wasserstandsmesser

 

 

Um den Regen zu messen, braucht ihr einen Wasserstandsmesser.

Ein Wasserstandsmesser zeigt an, wie viel Regen in einer bestimmten Zeitgefallen ist.

 

 

 

 

 

 

 

Für den Wind gibt es zwei Messungen.

Einmal aus welcher Richtung er weht. Das sieht man an Hand einer Wetterfahne oder eines Windsacks.

 

 

 

Windsack
Aneometer

Als zweites könnt ihr die Windgeschwindigkeit messen. Diese misst man mit einem Anemometer.

 

 

 

 

 

 

Die Luftfeuchtigkeit wird mit dem Hygrometer gemessen.

Die Luftfeuchte wird in % gemessen und zeigt an wie viel Wasserdampf sich in der Luft befindet.

Der Luftdruck in der Umgebung wird von einem Barometer angezeigt.

Das ist die Schwere mit der die Luft auf die Erde drückt. Wenn das Barometer auf "Hoch" steht (hoher Luftdruck) bringt das meistens schönes Wetter. Wenn das Barometer auf "Niedrig" steht (niedriger Luftdruck) nimm' immer einen Regenschirm mit, denn das Wetter wird schlecht.

Barometer                                  Hygrometer

Wetteraufzeichnung

Um eine Wetterstation richtig zu führen, musst du jeden Tag alle Messungen aufschreiben.
Zum Beispiel:

Tag: 1. August 2008

Uhrzeit: 9:00 Uhr (Die Messung sollte immer zur gleichen Uhrzeit    vorgenommen werden)

Bedeckungsgrad: bewölkt (Wie viele Wolken sind am Himmel)

Windrichtung: West

Windstärke: mäßig

Luftdruck: 1000 hPa

Luftfeuchtigkeit: 80%

Niederschlag: Regen

Niederschlagsmenge: in einer Stunde 200 ml

Wenn du alle Daten mehrere Wochen gesammelt hast, kannst du einen monatlichen oder wöchentlichen Wetterkalender anlegen. Dort kannst du genau ersehen, wie viele Regentage es gab, wie stark der Wind geweht hat oder wie oft die Sonne schien.

Wichtig

Möchtest du einen Barometer selber basteln, dann findest du die Anleitung dazu beim Basteltipp "Wetterstation". mehr...